Start
Willkommen auf unserer Heimatseite
Mit Intensiver Probenarbeit auf Blasmusiksaison vorbereitet PDF Drucken E-Mail

Posaunenchor Schwarz trifft sich zu Probenwochenende 2017


Seit über 20 Jahren ziehen sich die Bläserinnen und Bläser des evangelischen Posaunenchores Schwarz zu einem Trainingslager zurück, um sich auf die bevorstehende Blasmusiksaison vorzubereiten. Von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag stand alles im Zeichen der Erprobung neuer Musikstücke und der Auffrischung des bestehenden Repertoires. Zum dritten Male hieß das Ziel der Schwärzer Musiker Kalbach-Heubach an der bayrischen Grenze. Hier wurde der Clubraum der Dorfgemeinschaftshalle für den Probenbetrieb genutzt.




Chorleiter Jochen Grabowski stellte heraus, dass der intensive Probenbetrieb vor Beginn der Blasmusiksaison besonders auch zur Verfeinerung der Egerländer Stilistik genutzt wird. Ist doch die Egerländer Blasmusik nach Altmeister Ernst Mosch die Kernkompetenz der Bläser aus Schwarz. Neben ausgedehnten Übungsstunden kam aber auch der gesellige Teil nicht zu kurz. Vorsitzender Lars Wicke informiert über die anstehenden Termine.

Neben den Gastspielen in Reuters zu Himmelfahrt, Eichenrod, Willofs, Schwarz, Wallenrod, Grebenau, sei man auch wieder mit von der Partie an der Kirmes in Frischborn. Anfragen zu Auftritten erfolgten unter anderem zum Lichterfest in Bad Salzschlirf. Den Auftakt zur diesjährigen Blasmusiksaison bildet das Frühlingsfest am 02. April in der Auerberghalle in Schwarz. Der erste auswärtige Auftritt in diesem Jahr führt den Posaunenchor Schwarz am 23.04.2017 zur Kirmes nach Heidelbach. Zusammenfassend stellte der Vorsitzende fest: der Terminkalender ist wieder gut gefüllt und er freue sich auf eine schöne Blasmusiksaison. Außerdem dankte er den Organisatoren des Probenwochenendes für ihre gelungene Arbeit.

 
Zum Lobe Gottes und zur Freude der Menschen PDF Drucken E-Mail

132 Bläsereinsätze im Jahr 2016


Seit dem Beginn der Vereinsgeschichte sind Advent und Weihnachten für den Posaunenchor Schwarz die an Auftritten reichste Zeit. Neben dem wöchentlichen Spielen am Christbaum vor der Kirche, Auftritten auf verschieden Weihnachtsmärkten, Konzert am 3. Advent, Altennachmittag, Gottesdienstbegleitung reihen sich auch eine Vielzahl von Geburtstagsständchen für ältere Mitbürger in die Dezembertage.

Dies ist umso mehr Grund einmal Inne zu halten und auf das vergangene Jahr zurück zu blicken. Die Schwärzer Musikerinnen und Musiker trafen sich mit ihren Familien im Vereinslokal Jöckel  zu einem gemütlichen Abend.



Im Rahmen dieser Veranstaltung dankte der Vorsitzende Lars Wicke den  Aktiven für ihren Einsatz im  Verein und für den ganzen Ort. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 132 Bläsereisätze absolviert. Ein besonderer Dank ging in diesem Rahmen auch an die Partner der Musikanten. Durch die vielfältigen Verpflichtungen der Musiker bleibt zu Haus doch oft etwas liegen oder muss von anderen erledigt werden. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich private Verpflichtungen hinter Vereinsaufgaben zuzustellen.

Wicke dankte Marie Theres Peplow, Annalena Becker, Jannis Winkler und Natalie Rupp für ihr Engagement als Nachwuchsbläser. Neben einem Pokal freuten sich die jungen Muskanten über einen Ausflug mit anschließendem Pizzaessen. Natalie Rupp und Annalena Becker teilen sich in diesem Jahr den Wanderpokal für den eifrigsten Jungbläser. Ein besonderer Dank geht auch an die Ausbilder Iris Eifert, Werner Schweiner, und Jan Eifert.



Im großen Chor wurden Lothar Eifert, Helmut Caplap, Werner Schweiner, Lars Wicke, Jan Eifert, Sabine Geißel, Mark Herget , Jörg Stieler, Daniela Rüffer-Winkler und Jochen Grabowski für sehr guten Chorbesuch geehrt.

Umrahmt wurde der Abend vom „Tiefen Blech“ des Posaunenchores unter der Leitung von Mark Herget

 
Mit Intensiver Probenarbeit auf Blasmusiksaison vorbereitet PDF Drucken E-Mail

Posaunenchor Schwarz trifft sich zu Probenwochenende 2016


Seit über 20 Jahren ziehen sich die Bläserinnen und Bläser des evangelischen Posaunenchores Schwarz zu einem Trainingslager zurück, um sich auf die bevorstehende Blasmusiksaison vorzubereiten. Von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag stand alles im Zeichen der Erprobung neuer Musikstücke und der Auffrischung des bestehenden Repertoires. Zum zweiten Male hieß das Ziel der Schwärzer Musiker Kalbach Heubach an der bayrischen Grenze. Hier wurde die schmucke Dorfgemeinschaftshalle für den Probenbetrieb genutzt. Chorleiter Mark Herget stellte heraus, dass der intensive Probenbetrieb vor dem Beginn der Blasmusiksaison besonders auch zur Verfeinerung der Egerländer Stilistik genutzt wird. Ist doch die Egerländer Blasmusik nach Altmeister Ernst Mosch die Kernkompetenz der Bläser aus Schwarz. Neben ausgedehnten Übungsstunden kam aber auch der gesellige Teil nicht zu kurz.




Vorsitzender Lars Wicke informiert über die anstehenden Termine. Neben den Gastspielen in Reuters zu Himmelfahrt, Eichenrod, Willofs, und Schwarz sei man wieder mit von der Partie am Lichterfest in Bad Salzschlirf. Anfragen zu Auftritten erfolgten unter anderem zum Prämienmarkt in Lauterbach. Neu im Terminkalender steht zum Beispiel nach einigen Jahren Pause ein Kurkonzert in Hochwaldhausen und erstmals wird der Posaunenchor Schwarz am Frühschoppen zur Kirmes in Breitenbach am Herzberg aufspielen. Zusammenfassend stellte der Vorsitzende fest: der Terminkalender ist wieder gut gefüllt und er freue sich auf eine schöne Blasmusiksaison. Außerdem dankte er den Organisatoren des Probenwochenendes für ihre gelungene Arbeit.

 
Egerländersound im Kurpark von Bad Salzschlirf PDF Drucken E-Mail

Schwärzer Musiker gastieren am 30.08.2015 in der Kurstadt.


Am letzten Wochenende im August  veranstaltet die Gemeinde Bad Salzschlirf traditionell ihr Lichterfest. An 3 Tagen wird den interessierten Besuchern ein bunter Strauß Veranstaltungen geboten. Wie schon im vergangenen Jahr wird der Posaunenchor Schwarz unter der Leitung von Mark Herget den Schlusspunkt zu diesem überörtlich wirkenden Festwochenende setzten.



Die malerische Kulisse des Kurparkes aus der Kaiserzeit lässt den Charme einer längst vergangenen Zeit erwachen. Durch die Musik der Schwärzer Musikanten fühlt man sich schnell ins Böhmische Bäderdreieck versetzt. Denn Böhmische- und Egerländermelodien bekannter Komponisten werden den Großteil des 3 stündigen Gastspiels ausmachen. Los geht es am Sonntag, 30. August 2015 um 19 Uhr in der Konzertmuschel im Kurpark von Bad Salzschlirf.



 
Trainingslager 2015 PDF Drucken E-Mail



Auch in diesem Jahr gab es wieder ein musikalisches Wochenende im "Trainingslager". Das jährlich stattfindende Probenwochenende verschlug den Posaunenchor Schwarz dieses mal wieder in das Biosphärenreservat Rhön. Dort nutzten die ca. 30 Musiker die Zeit, um sich mit neuen und bekannten Blasmusikstücken auf die kommende Saison vorzubereiten. Natürlich wurde im beschaulichen Örtchen Heubach nicht nur musiziert sondern auch gemütlich gefeiert.




 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Kommende Auftritte


> 15.06.2017 -
Herbstein
   (13:30 Uhr Freilichtbühne)

> 18.06.2017 - Willofs

> 25.06.2017 - Eichenrod

> 09.07.2017 - Schwarz

> 30.07.2017 - Wallenrod

> 13.08.2017 - Grebenau

> 01.10.2017 - Schwarz
   (Backhausfest)

> 08.10.2017 - Frischborn



Natürlich gibt es noch viele weitere Termine. Diese findet ihr im Hauptmenü unter "Termine"

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online

Partner

Banner
© 2009 - Posaunenchor Schwarz